AFC

Buffalo Bills vs. Baltimore Ravens (17:3)

Die Bills setzten ihren positiven Saisonendspurt auch im Divisional Playoff daheim gegen die Ravens fort und treffen nun auswärts im Endspiel der AFC auf die Kansas City Chiefs.

Taron Johnson fing einen Pass von Ravens-Quarterback Lamar Jackson in der eigenen Endzone ab und trug diesen 101 Yards, womit er einen NFL-Rekord einstellte, zum Touchdown zurück. Jackson fiel zudem im Schlussviertel aufgrund einer erlittenen Gehirnerschütterung aus und musste somit ein sowohl sportlich als auch persönlich enttäuschendes Saisonende auf der Bank miterleben.

Bills-QB Josh Allen besaß seine bevorzugte und effektivste Anspielstation in Wide Receiver Stefon Diggs, der acht Passfänge für mehr als 100 Yards verzeichnete. Buffalo nimmt nun das erste Mal seit 27 Jahren! am AFC Championship Spiel teil und ist dabei in einer Auswärtspartie Gegner der Kansas City Chiefs.

 

Kansas City Chiefs vs. Cleveland Browns (22:17)

Kansas City besiegte Cleveland in einem bis zum Schluß spannenden Spiel und konnte sich dabei auf seinen Backup-QB Chad Henne verlassen, der den wegen einer Gehirnerschütterung ausgeschiedenen Superstar Patrick Mahomes mehr als würdig vertrat und den Sieg mit einem erfolgreichen Pass bei einem vierten Versuch kurz vor Ende abschließend sicherte.

Die Browns mit QB Baker Mayfield hatten zuvor Pech, als die Chiefs-Verteidigung nach einem erfolgreichen Passfang der Browns kurz vor der Endzone einen Ballverlust erzwang, als der Football durch die Endzone ins Aus rollte und dies statt eines Touchdowns für Cleveland Ballbesitz für Kansas City bedeutete.

Die Chiefs treffen nun daheim im Endspiel der AFC auf die Buffalo Bills.

NFC

Green Bay Packers vs. Los Angeles Rams (32:18)

Die Packers um ihren Star-Quarterback Aaron Rodgers besiegten die Rams daheim mit einer eindrucksvollen Vorstellung und empfangen nun im NFC Championship Spiel ebenfalls zu Hause die Tampa Bay Buccaneers.

Green Bay erzielte dabei fast 500 Yards an offensivem Raumgewinn, erlaubte sich keine Ballverluste und hatte das Spiel stets unter Kontrolle. Die Rams mit einem durch Verletzung nicht in Topform spielenden All-Pro Defensive Tackle Aaron Donald und einem erst kurz von einer Verletzungspause genesenen QB Jared Goff hatten der produktivsten Offensive der Liga letztendlich nicht genug entgegenzusetzen.

Rodgers warf zwei Touchdowns und lief für einen und wird nun das erste NFC-Endspiel daheim absolvieren, seit er 2008 der Starter der Packers wurde.

Tampa Bay Buccaneers vs. New Orleans Saints (30:20)

 

Im Duell zweier absoluter Quarterback-Superstars der NFL konnte Tampa-Bay Spielmacher Tom Brady das Spiel gegenüber Saints-QB Drew Brees in dessen vielleicht letztem Karriereauftritt zu seinen Gunsten entscheiden. Brady erreichte mit diesem Sieg das sagenhaft vierzehnte! Championship-Spiel seiner Karriere und das erste in der NFC Conference, nachdem er seine komplette bisherige Karriere in der AFC als Mitglied der New England Patriots verbrachte.

Bei den Saints könnte diese Partie die Letzte von Drew Brees gewesen sein, der seine Karriere nach fünfzehn Jahren in New Orleans nun eventuell beendet. Im Spiel selbst ragte dagegen Running Back Alvin Kamara mit insgesamt 105 Yards offensivem Raumgewinn heraus, als den Saints insgesamt zu viele Fehler und Ballverluste unterliefen.

Im nächsten Duell nun trifft Brady mit den Bucs im NFC-Endspiel auf eine andere spielende NFL-Legende, QB Aaron Rodgers von den Green Bay Packers. In diesem anstehenden Auswärtsspiel wird Brady nun versuchen seinen insgesamt schon zehnten! Superbowl zu erreichen.

Devin White
Menü